Katholische Pfarrei Herz-Jesu

Untere Kellerstr. 6, 90537 Feucht - Tel. 09128 / 920585

Vandalismus in unserer Pfarrkirche

Am Dienstag, 02.09.2014 schraubten Unbekannte in unserer Kirche das Ewige Licht ab und entwendeten es. Am rechten Seitenaltar stahlen sie der Madonna das Zepter, wobei sie ihr die Finger abbrachen. Auch den Halbmond zu ihren Füßen rissen sie aus dem Sockel. Als sie die Krone ebenfalls mitnehmen wollten, brachen sie ihr zwei ihrer kreuzförmigen Zacken ab, denn die Krone ist fest mit dem Kopf verbunden. Auch alle Opferlichter wurden ausgeblasen. 

Interessant ist dabei die Vorgehensweise: Kunstdiebe hätten die historische Figur sicherlich nicht einfach zerstört, weil sie ja dadurch deutlich an Wert verliert. Die geraubten Teile haben einzeln sicherlich nur einen sehr geringen Wert. Auch Randalierer können mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden, denn man hätte die Figur auch einfach herunterwerfen können. 

Weil scheinbar ganz bewusst die Insignien, welche Maria als die „Heilige“ präsentieren gestohlen wurden, ist es durchaus möglich, dass es sich hier um eine religiös motivierte Tat handelt. Auch das Stehlen des Ewigen Lichtes, welches ja auf die ständige Anwesenheit Christi in der Heiligen Eucharistie hinweist, legt den Schluss nahe, dass hier jemand ganz bewusst wichtige Zeichen unseres Glaubens beseitigen wollte. Diese Vorgehensweise ist uns schon von früheren Fällen bekannt: Von unserem Bruder Konrad wurde der Heiligenschein und das Kreuz aus seiner Hand entfernt, vom Heiligen Jakobus der Pilgerstab. 

Aus Sicherheitsgründen ist die Kirche in Zukunft außerhalb der Gottesdienstzeiten nur noch im hinteren Bereich (bis zur Glaswand) zugänglich. 

Wer gerne Opferlichter anzünden möchte, kann dies in der kleinen Marienkapelle im Pfarrgarten tun, welche am Dienstag, 09.09.2014 mit einem feierlichen Gottesdienst wieder in Dienst gestellt wurde.